Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Eltern und Schule

Elternmitwirkung

Sie wirken als Erziehungsberechtigte in den Klassenelternschaften, im Schulelternrat, im Schulvorstand oder als Teilnehmer in Klassen-, Fach- oder Gesamtkonferenzen mit. In den ersten Klassen ist eine Unterstützung des Leseunterrichts durch Lesemütter angedacht. Eltern führen bei der Einschulung einen Kaffee- und Kuchenverkauf durch. Außerdem helfen Sie bei allen anderen Schulfesten und schulischen Veranstaltungen, viele andere Aktionen können nur mit Hilfe der Eltern durchgeführt oder von den Eltern initiiert werden.

 

Zusammenarbeit von Eltern und Schule

Es ist wichtig, dass Eltern und Lehrer sich über das Kind austauschen. Dies kann beim Elternsprechtag im November und Februar geschehen. Sie können aber auch mit der Lehrkraft Ihres Kindes individuelle Gesprächstermine vereinbaren. Bitte vermeiden Sie jedoch Gespräche vor dem Unterricht vor der Tür des Klassenraumes. Durch anfängliche Unruhe ist auch der Unterrichtsbeginn gestört und kostbare Zeit für Ihr Kind wird anders vergeben.

 

Wir halten die Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigen für wichtig, aber nutzen Sie dafür zusätzliche Gesprächsmöglichkeiten. Das wäre sehr hilfreich, um einen qualitativ guten und effektiven Unterricht gewährleisten zu können.